Schlagwort-Archiv: Welt des Kairos

Welt des Kairos

Zufällig naht man sich der Welt des Kairos. „Zufällig naht man sich, man fühlt, man bleibt, und nach und nach wird man verflochten…“ So beschreibt Goethe einen beginnenden „Roman“ der Liebe. Vielleicht geht es Ihnen oft ähnlich. Vielleicht geht es Ihnen auch so mit Kairos? Viele sind sich nur ihrer Uhrzeiten und Kalendertermine bewusst. Manche suchen irgendwann einen Ausgleich in der Begeisterung für Mond- und Mayazyklen oder teilen sich das Jahr (und ihre Beziehungen) astrologisch ein. Wer überhaupt schon den „Kairos“ entdeckt hat (und sei es noch so undeutlich), ist, so glaube ich, schon einen großen Schritt weiter. Er hat – vielleicht noch ein wenig zaghaft – eine Richtung eingeschlagen, die ihn zur Kraft einer spezifisch menschlichen Zeit führen wird. Der Kairos ist nämlich Zeit, bedeutungsvolle Zeit. Unser Wachstum hat sich am Wandel dieser Zeit-Bedeutung zu orientieren. Dann entfalten wir uns nicht bloß willkürlich, sondern sinnvoll. Und werden auf diesem Weg, wer wir sind. Also ist dieser (Kairos-) Weg eine Art Bewusstseinsaufstieg? Ich denke ja. Und zwar in vier Stufen:
Weiterlesen