Schlagwort-Archiv: persönlicher Kairos

Im Zweifel für den Mayakalender?

Im Zweifel für den Mayakalender? ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass jeder zu vielem in Beziehung steht? Wer aufmerksam ist, dem wird plötzlich ein einzelnes „Kairos-Korn“ bewusst, das er im Moment aus den vielen Möglichkeiten des ganzen „Futters“ herauspickt. Manchmal aber ist es vielleicht auch wichtig, sich zu vergegenwärtigen: Kairos ist etwas sehr Umfassendes. Er hat mehr Dimensionen, als wir im Alltag im Blick haben.

Wir schwimmen alle (bewusst oder unbewusst) in einer größeren Geschichte mit. Nicht nur jeder einzelne von uns will sich entfalten, sondern auch das größere Ganze unserer Kultur. Ideen wie „Nation“, „Europa“, „Internet“ oder „globales Dorf“ wollen gelebt und vollendet werden. In diesen Formen haben wir, so glaube ich, einen Zugang zu einem historischen „Feld“, unserem historischen Kairos, der im Schutz des kollektiven Unbewussten seine Dynamik entfaltet. Zeitlos, vernünftig, wissenschaftlich fundiert kommt er daher – so selbstverständlich autoritativ wie das 1×1 in der Grundschule.

Weiterlesen