Kairos, Kairos überall.

Christina Broda

Christina Broda

Kairos, Kairos überall. Gerade liegt wieder ein Wochenende des eifrigen Studiums der Kairos-Wissenschaft hinter uns. In diesem Zusammenhang haben wir auch mal geschaut, was es im Internet noch so unter dem Begriff ‚Kairos‘ gibt. Allein für Deutschland sind wir in Google auf 38 Seiten mit dem Stichwort ‚Kairos‘ in irgendeiner Form gestoßen. Es gibt Kairos-Reisebüro, Kairos-Fotografie, Kairos-Unternehmensberatung, Kairos-Beratung, Kairos-Filmverleih, Kairos-Segeltörns, Kairos-Uhren, Kairos-Allfinanzmakler, Kairos-Rechtsanwälte, Kairos-Musik u.v.m. Bei einigen weiß man gar nicht, wieso sie überhaupt das Wort ‚Kairos‘ im Namen führen, andere beziehen sich immerhin auf den rechten oder günstigen Augenblick. Das ist ja auch die am meisten benutzte Definition des Kairos im herkömmlichen Sinne. Und so haben wir ja auch lange gedacht … Dank der über 20jährigen Forschung vom Begründer der Kairos-Wissenschaft, Dr. Karl Hofmann, und Dank eines Studiengangs, der 2011 erstmals aufgelegt wurde, wissen wir inzwischen, dass Kairos sehr viel mehr ist. Weit entfernt hat Kairos immer noch etwas mit dem günstigen Augenblick zu tun. Doch gilt es nun nicht mehr, etwas zu erhaschen wie die Haarlocke des vorbeirauschenden Kairos-Gottes.

In der Kairos-Wissenschaft wird der Mensch in seiner Dynamik betrachtet. Im Leben sind zu bestimmten Zeiten bestimmte Dinge einfach dran. Einige kommen ganz von allein durch die Biologie, wie z.B. Pubertät oder Alter. Andere Dinge können wir schon eher beeinflussen. Genauso wenig, wie wir an einem Grashalm ziehen können, damit er schneller wächst, können wir aber an unserem Leben ziehen, damit es schneller voranschreitet. Doch genau das versuchen viele Menschen nur allzu oft. Die leichte Form davon ist der Versuch junger Menschen, älter zu wirken als sie sind. Die starke Form ist, wenn Menschen in ihrem Leben immer nur auf Hindernisse stoßen und ihnen alles im Leben nur schwer oder gar nicht gelingt. Burnout ist ein sehr deutliches und schmerzhaftes Indiz dafür.

Die Forschung von Dr. Hofmann hat ergeben, dass es für alles im Leben einen kraftvollen Zeitraum gibt. Kairos, als Navigator zu dieser Kraft, gibt uns dafür die Hinweise. Wenn wir sie hören und beachten, werden uns unsere Aufgaben im Leben leicht gelingen. Überhören wir sie und geben unsere ganze Energie vielleicht auf Y, wenn nach dem Kairos-Navi eigentlich X dran wäre, dann werden wir uns abplagen und uns sehr, sehr schwer tun.

„Hört sich gut an, aber kommt mir ein bisschen vor wie Kaffeesatz-Lesen, wie soll denn das gehen?“, mögen nun vielleicht die Skeptiker unter Ihnen denken. Ich kann Sie beruhigen: Die Kairologie basiert auf fundierten Berechnungen, die tagesgenau durchgeführt werden können. Anhand dieser Berechnungen können aktuelle, zukünftige aber auch versäumte vergangene Aufgaben definiert und ungenügend erledigte frühere Aufgaben zügig entdeckt und ggfs. bearbeitet werden. Mit der Kairos-Wissenschaft stochert kein Berater mehr im Nebel der Psyche herum, denn aufgrund der Berechnungen kann er durch das Herstellen von Bezügen in die Vergangenheit sofort sehen, wo zum Beispiel zu wenig Kraft für das jetzige Leben aufgebaut wurde. Und umso schneller kann der Betreffende an einer Lösung arbeiten. Das gilt übrigens nicht nur für Privatpersonen. Unternehmen kann man ebenso mit der Kairos-Wissenschaft analysieren und Stärken wie Schwachpunkte, Teamzusammensetzungen, Aufgabenverteilungen sowie Berechnungen für die Zukunft ermitteln.

Sie sehen nun aus dieser kurzen Ausführung über eine sehr umfangreiche Wissenschaft vielleicht, dass nicht alles ‚Kairos‘ ist, wo ‚Kairos‘ draufsteht und es im wahrsten Sinne des Wortes himmelweite Unterschiede gibt. Bitte verstehen Sie es nicht als Arroganz, wenn ich mit viel Freude und auch ein bißchen Stolz behaupte, dass wir Kairos-Trainerinnen und Trainer über den ‚rechten Augenblick‘ schon lange hinaus sind und um die Kraft des ‚wirklichen Kairos‘ wissen.

Wir sind sicher, dass schon in naher Zukunft ‚Kairos als Navigator zu unserer Lebenskraft‘ in aller Munde ist – und wir sind überzeugt, dass die Welt dann wesentlich anders aussehen wird. Am 17. Oktober 2014 wird es um 19.00 Uhr wieder einen Informationsabend über die Kairos-Wissenschaft und den nächsten Studiengang geben. Falls Sie Interesse haben oder Ihr menschliches Navi es Ihnen eingibt, merken Sie sich den Termin doch schon mal vor.

Ich wünsche Ihnen eine erfüllte, kairos-gemäße Woche.
Herzlich Christina Broda

Kairos-Leittext 3. September 2014

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>