Die Dynamik von anderen verstehen …

Dr. Karl Hofmann

Dr. Karl Hofmann

Die Dynamik von anderen verstehen ist besser, als sich über sie zu ärgern! Bei vielen von uns scheint Kairos im Alltag nicht vorzukommen. So ärgern wir uns über Politiker, über Geschäfts-partner, über Mitarbeiter, die zu „blöd“ sind, unsere Vorstellungen oder Anliegen zu verstehen oder sie vermeintlich gar bösartigerweise zu ignorieren. Wir glauben, dass die anderen uns so kostbare Energie stehlen, die wir für anderes bräuchten. Schauen wir genauer hin: Gewöhnlich sind die anderen gar nicht bösartig oder unwillens, uns zu entsprechen. Sie tun, was sie können (und werden gerade deswegen bei Kritik oft sauer). Sie haben nur einen anderen Horizont, andere aktuell dominante Entfaltungsenergien:

Der 35jährige Familienvater hält es vielleicht für wichtiger, rechtzeitig heimzugehen statt noch stundenlang jemandem hinterher zu telefonieren. Manche Politiker verfolgen ihr Optimum, indem sie andere Schwerpunkte setzen als wir. Der Geschäftspartner schloss vielleicht den Kauf nicht ab, weil er auf einmal spürte, dass sein Herz überhaupt nicht mehr in seinem Geschäft war und er es eigentlich aufgeben wollte.

Sinnvoller wäre es in all diesen Fällen, sich mit der Dynamik des anderen zu beschäftigen, statt sich über sie zu ärgern. Wir können sie nicht ändern, uns aber darauf einstellen. Je klarer wir deren energetische Konstellation erkennen, desto leichter, fruchtbarer, Ziel führender können wir mit ihnen allen umgehen. Das ist Kairos. Und Kairos ist immer.

Auch wenn wir gar nicht davon sprechen, haben wir alle die Aufgabe, unserem Kairos zu entsprechen. Zu unserem Wohl und zu unserer Entlastung (vor allem vom Ärger über andere).

Ihnen allen eine verständnisvolle Woche
Ihr Karl Hofmann

Kairos-Leittext 6. August 2014

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>