Was sind Sie sich wert?

Jürgen Hopp

Jürgen Hopp

Was sind Sie sich wert? – Ja selbstverständlich „Alles Geld der Welt!“ oder auch „Unbezahlbar!“ hörte und höre ich so manchen sagen. Wie viel Ernst steckt wirklich hinter diesen Worten? Inwiefern setzen Sie, liebe Unternehmer, das um, was Sie sich wert sein sollten? Inwiefern generieren Sie den Umsatz, den Sie sich wirklich wert sind?

Diese Fragen habe ich mir anfangs auch sehr häufig gestellt, als ich mir überlegte, was denn nun meine Stunde bei mir kostet! In dieser Hinsicht erwischte ich mich oft selbst, dass ich Gedanken hatte, wie „Ganz schön teuer“ oder „Dafür darf ein Arbeiter mehrere Stunden an sein Werk gehen!“ und ich vergaß dabei einige wichtige Punkte, die es bei der Preisfindung zu berücksichtigen galt und gilt. Ein sehr gutes Beispiel für den Wert der Arbeit eines jeden Unternehmers stellt ein Dialog dar, den ich mit einer Freundin, die Gitarrenlehrerin ist, hatte. Hier erhielt ich folgenden Gedankengang:  „Du willst einen Musiker engagieren, Du willst, dass er auf Deinem Event spielt! Du kalkulierst und denkst, dass Du jemanden bezahlst, der Musik macht… – soweit so gut…
TATSÄCHLICH bezahlst Du hierfür: jemanden, der die Musik macht PLUS
1.) Ausrüstung und Instrumente
2.) Viele Stunden Übung
3.) einen Proberaum/Arbeitsraum
4.) Fahrwege und Transport
5.) gebuchter Unterricht, um der Musiker zu werden, den Du auch buchen willst
6.) Werbung für Print und Internet
7.) Vorsteuer / Einkommensteuer
8.) Telefon- und Kommunikationskosten
9.) Vorbereitung für Programmablauf, Vorgespräche, eigene Kalkulation
10.) ggfs. Agentur- oder Vermittlungsprovision
11.) diverse Versicherungen!
Mit der Gage, die der Musiker erhält, darf er seinen Lebensunterhalt bzw. seine Familie ernähren!“

Ich habe mir mittlerweile angewöhnt, bei Preisen, die auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen, hinter die Kulisse zu schauen. Teuer ist für mich ein Qualitätsmerkmal (im Gegensatz zu Billig), denn schon innerhalb meiner Familie und bei meinen Freunden konstatiere ich, wer mir „lieb und teuer“ ist.
Wenn ich meine persönliche Grenze überschritten sehe, entscheide ich, was für m i c h eventuell z u teuer ist – trotzdem kann die Sache, um die es geht, an sich seinen Preis-wert sein (was ohnehin ein Jeder für sich entscheidet)!

Und jetzt kommt’s:
Zu meiner Zeit in der Finanzdienstleistungsbranche gab es sehr häufig den Satz „Jeder bekommt die Kunden, die er verdient!“, was nach dem Gesetz der Anziehung auch realisiert wird. Ich habe in allen Bereichen, in denen ich tätig war, festgestellt, dass die Menschen, die meine Dienstleistung wirklich wollen und diese wertschätzen, meinen Preis akzeptieren und von Diskussionen absehen!
Viel Vergnügen mit Ihrem Preis-Wert!

Ich wünsche Ihnen eine schöne Fußball-WM
Herzlichst, Ihr Jürgen Hopp

Kairos-Leittext 11. Juni 2014

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>