Machen. Machen. Machen.

Machen. Machen. Machen. Letzte Woche saß ich abends entspannt auf dem Sofa und schaute in den Kasten, der uns ja meistens eher von Kairos-Momenten abhält. Ich sah Bruchstücke der Verleihung der „Goldenen Kamera“, des Fernsehpreises der Zeitschrift Hör Zu. Und zwar die Verleihung des Preises – der leider gleichzeitig Nachruf war – an  Bernd Eichinger. „Überreicht“ von dem Schauspieler Thomas Kretschmer.

Die Rede war sehr bewegend und traf mich bis ins Mark. Warum ich darüber schreibe? Weil sie mir Augen öffnend die lang gehegte Frage beantwortete: Gibt es so etwas wie goldene Regeln für Erfolg? Folgendes erzählte Thomas Kretschmer über Bernd Eichinger, der so erfolgreich, angesehen und sehr beliebt war:

„Bernd Eichinger war fasziniert und immer voller Liebe und Leidenschaft für das was er tat. Er war ein Visionär mit sprühender Energie, unermüdlich motivierend in seiner eigenen Begeisterung. Er habe oft selbst Bedenken über die Größe seiner Ideen geäußert. Aber zum Schluss immer gesagt:
“Machen, machen, machen. Lasst es uns machen!“ Ich war plötzlich tief berührt hellwach. Die ganze Schwingung der Worte umgab mich, und ich fühlte die Kraft darin. Ich fühlte die Ermutigung
„Glaub’ an Dich, hab’ Mut zu tun, wovon Du überzeugt bist. Geh’ mit dieser Kraft voran, dann strahlt etwas von der Energie in die Welt und gibt auch Anderen den Mut. Und nimmt sie mit.“

Noch lange hellwach im Bett liegend kam der Entschluss: Das möchte ich mit Ihnen allen teilen. Das eigene Licht (anzu) -erkennen und zu leben, ist die wichtigste und gleichzeitig auch schönste Aufgabe, die wir haben. Dann kann erfolgen, was wir Erfolg nennen. Wenn wir machen, machen, machen. Also lasst es uns machen!

Kairos-Leittext 9. Februar 2011

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>