Erfahrungen, Erkenntnisse

Erfahrungen, Erkenntnisse 2010: Welche hatten Sie and … do you show the world? “Behaupte niemals, etwas zu kennen, wenn du es nicht selbst erfahren hast.“ schreibt Bear Heart in Der Wind ist meine Mutter. Ein schöner Satz zum Ende eines Jahres, dachte ich, und erinnerte mich an einen meiner Dezember-Workshops, in dem wir uns genau mit diesem Thema beschäftigten. Was hatten wir erfahren im Jahr 2010, was haben wir „erkannt“? Wir waren alle in uns gegangen und hatten uns Zeit genommen: die eigenen Erfahrungen und Erkenntnisse in uns zu entdecken. Sie dann
zu formulieren. Um sie dann mit den anderen zu teilen. Heute nun möchte und darf ich SIE teilhaben lassen an genau diesen Erkenntnissen.

Klar, das widerspricht natürlich dem, was Bear Heart schreibt. Und mit Recht werden Sie fragen: „Und was habe ich davon?“ Vielleicht „nur“ die kleine Inspiration, sich auch – bevor das neue Jahr beginnt – ein bisschen Zeit zu nehmen und für sich selbst zu beantworten: „Was habe ICH in diesem Jahr erfahren? Und was ICH für MICH erkannt?“ Das wäre doch schön, oder?

Schauen Sie mal, was andere Unternehmerinnen und Unternehmer notierten:
- Energie kommt manchmal von anderer Stelle zurück als gedacht.
- Bei sich selbst suchen und Lösungen finden gibt ein gutes inneres Gefühl.
- Wenn ich bereit bin „outzusourcen“, kann ich meinen Fokus halten.
- Aufgeschriebene Ziele „erfolgen“.
- Es ist leichter als gedacht, den eigenen Intuitionen zu folgen.
- Klärung bringt Klarheit.
- Mein „KAIROS“ tut mir gut und ist immer für mich da.
- BVB wird Meister.
- Singen erfüllt.
- Ein bisschen Verlust gehört dazu.
- Manchmal sind Trennungen hilfreich.
- Ich weiß, dass ich nichts weiß.
- Ich kann abgeben und wirkliche Teamarbeit leben.
- Ich habe mein Talent gefunden.
- Arbeit im Innen zeigt „Tiefgaragenenergien“.
- Wer sät, erntet.
- Geduld zahlt sich aus.
- KAIROS heißt im Hier und Jetzt leben.
- Meine kleine Welt schafft die große Welt.
- Ich lebe live.
- Ich bin richtig mit meiner Liebe zu meiner Arbeit.
- Ich darf loslassen.
- Berufliche Erwartungen und private Klarheit gehören zusammen.
- Festhalten nimmt Energie weg.
- Dinge brauchen Zeit zum Reifen.
- Erkenntnisse kommen durchs TUN.

Und? … Sind Ihnen auch schon ein paar Ideen bzw. Erkenntnisse eingefallen. Haben Sie sie sogar schon notiert? Prima. Doch nun kommt der eigentliche Knackpunkt: Was machen Sie jetzt damit? Wie wäre es mit einfach mutig weiter leben – in Freude, mit Herz, bei allem was wir tun?

Dschuang Dsi schrieb in Das wahre Buch vom südlichen Blütenland: Zitat: „Wenn man die richtigen Schuhe hat, so vergisst man seine Füße. Wenn man den richtigen Gürtel hat, vergisst man die Hüften. Wenn man in seiner Erkenntnis alles Für und Wider vergisst, dann hat man das richtige
Herz. Wenn man in seinem Innern nicht mehr schwankt und sich nicht nach anderen richtet, dann hat man die Fähigkeit, richtig mit den Dingen umzugehen. Wenn man erst einmal so weit ist, dass man das Richtige trifft und niemals das Richtige verfehlt, dann hat man das richtige Vergessen dessen, was richtig ist.

Au weia, klingt das kompliziert? Wissen Sie was, das wirkt nur so. Vielleicht, weil Sie jetzt alleine vor dem Text sitzen. Für uns alle war es ein Vergnügen. Weil wir schnell spürten, dass durch das gemeinsame Denken und Sprechen die Erkenntnisse leichter sprudelten. Weil dabei die richtigen Herzen plötzlich alle „auf dem Tisch lagen“. Weil wir spürten, dass wir alle – mit all unseren Verschiedenheiten – auf eine neue Weise zusammen, eins waren. In dem Highschool Musical von Kenny Ortega heißt es so: „We’re all in this together”

Ist doch klar, dass am Ende alle fühlten: Let’s show the world. Oder? Ihnen allen wünsche ich ein wunderbares Neues Jahr, in dem Sie einfach der Welt zeigen, wer Sie sind – mit all Ihren Erfahrungen und Erkenntnissen. Und einfach froh und mutig weiter leben. Mit dem Wissen: Wir sind alle zusammen und alle füreinander da.

Ihre Gabriela Linne
Kairos-Leittext 29. Dezember 2010

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>