Weihnachten: Geschichten, Gedichte und mehr

Weihnachten: Geschichten, Gedichte und mehr. Als ich heute Morgen nach einer wunderbaren Weihnachtsfeier gestern Abend wach wurde gönnte ich mir ein paar Minuten Erinnerungsstille. Ich dachte an meine Kindheit in der Familie:

- an diese letzten Tage vor Weihnachten,
- an die wachsende Unruhe (weil ich immer ein Weihnachtsgedicht aufsagen „durfte“),
- an die kleinen Zankereien zwischen den Geschwistern meiner Eltern, die immer tagelang in unser Haus zu Besuch kamen,
- an die Freude,
- an die Düfte,
- an die weißen Tischdecken im Wohnzimmer,
- an die gemütlichen Nachmittage vor dem „bullernden“ Kamin,
- an die Scherze meines Vaters,
- an das glühende Gesicht meiner Mutter vor den Töpfen in der Küche,
- an das Juchzen über Schnee und die diversen Schneemänner,
- an den Weihnachtsbaum, der vor mir verborgen an Heilig Abend geschmückt wurde
… Und …

… „ich bin aufgestanden, um bei Lichte morgens wieder zu schreiben, das mir angenehme Erinnerungen voriger Zeiten zurückruft; ich habe mir Coffee gemacht, den Tag zu ehren, und will euch schreiben, bis es Tag ist. Der Türmer hat sein Lied schon geblasen, ich wachte darüber  auf. Ich hab diese Zeit des Jahrs gar lieb, die Lieder, die man singt, und die Kälte, die eingefallen ist, macht mich vollends vergnügt. Ich habe gestern einen herrlichen Tag gehabt, … (leicht abgeändertes Zitat aus „Ein Weihnachtsbrief“ von Goethe, geschrieben am 25. Dezember 1772)

Und … ich fragte mich dann: „Wo kommt er eigentlich her der Brauch mit dem Weihnachtsbaum?“, stöberte auch hierüber in meiner Erinnerung, allerdings vergeblich und ging an meinen Computer (so geht das heute).

Und …fand die Website „Weihnachten“. Mit Geschichten, Gedichten und noch mehr: Mit all den schönen Stöbermöglichkeiten wünsche ich von Herzen wundervolle Weihnachtstage für Sie und Ihre Familie, Ihre Freunde und Bekannten und danke Ihnen allen sehr herzlich, dass Sie unsere
KAIROS-Gruppe immer wieder so vielfältig bereichern – mit Ihren Geschichten und noch mehr.

Ihre Gabriela Linne
Kairos-Leittext 22. Dezember 2010

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>