Lachen Sie viel? Prima!

KAIROS-GedankeLachen Sie viel? Prima!
20. Januar 2011. Aus einem Artikel der Süddeutschen: Zitat: „Ja. Der Erfolg eines Unternehmens hängt tatsächlich maßgeblich davon ab, wie viel dort gelacht wird.“ „Ach was!“ dachte ich gleich. Was ein Glück bin ich einer lachfreudigen Familie groß geworden und selbst eine groß Lach-Freundin. Dazu angeregt, auch beim Arbeiten immer schön zu lachen, wurde ich schon im Alter von ungefähr vier Jahren durch meinen sehr humorvollen Vater. In seiner Werkstatt, die mich wegen des tollen Holzgeruchs so anzog, durfte ich nur „mithelfen“, wenn ich mit einem Riesen-Handbohrer in der kleinen Hand lachend sprach oder sang: „Ich möcht‘ jetzt gern zwei Löchern bohr’n“ Lachend, wohlgemerkt. Nur das zählte. Klar weiß ich heute, dass mein Vater dabei den größten Spaß hatte. Für mich war seither klar: „Arbeiten soll mich fröhlich machen!“

Und plötzlich steht, was ich seit meiner Kindheit beherzige, in diesem neuen Zusammenhang in der Zeitung. Schauen wir doch noch ein bisschen genauer hin: Klemens Kalverkamp, Geschäftsführer des Familienunternehmens Grimme, Weltmarktführer für Geräte zum Anbau von Kartoffeln, sagte den oben zitierten Satz zu Elisabeth Dostert, die das Interview führte.
Und sprach wie folgt weiter. Zitat: „Je mehr nämlich gelacht wird, desto erfolgreicher ist es (das Unternehmen). Ich versuch immer, verhärtete Fronten in einer Diskussion oder anderen Runden durch ein Lachen zu unterbrechen, damit wir wieder in den Lösungsmodus umschalten. …“

Jetzt sagen Sie doch mal: Ist das klasse? In dem Zweig der Wissenschaft, die sich mit dem Lachen beschäftigt (Gelotologie), wird die Wirksamkeit so begründet: Lachen verändert die Gedankenwelt. Es lockern sich beim Lachen die Gesichtsmuskeln und die Gedankenmuster.

Es kommt zu einer veränderten Sicht der Dinge. Lachen verändert die Psyche. Ein heiterer, lachender Mensch begegnet seiner Umwelt kontaktfreudiger, ist bei anderen beliebter und dadurch erfolgreicher. (Da ist es wieder!) Lachen wirkt auf den Körper. Eine Minute Lachen soll ebenso erfrischend sein wie 45 Minuten Entspannungstraining.

Da kann ich nur „singen“: Ich möchte‘ jetzt gern zwei Löcher bohr’n!
Ihnen allen eine fröhliche Woche wünscht Gabriela Linne

Kairos-Brief 8. Juni 2016

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>