KAIROS und die Frage nach dem Warum

Jürgen Hopp

Jürgen Hopp

KAIROS und die Frage nach dem Warum: Es gibt sehr viele Beispiele in Jedermanns Leben, die die Intuition des Individuums zum Vorschein bringen – sehr häufig mit einigen Rätseln behaftet und Fragen nach dem “Warum?”.Verbunden mit der Bitte doch aus dem tiefsten Innern zu erklären, zu klären, klar zu machen, zu machen, indem der Einzelne etwas macht (sagt), wenn er das denn wissen will. Das Schöne und Gute an diesem Punkt ist: Er kann es auch gerne so belassen wie es ist.
Denn all die Dinge, die zu erklären, wissenschaftlich zu erklären sind (Strom, Sonnenbrand, Schwangerschaft), funktionieren auch weiterhin – selbst wenn sich niemand mit den Dingen beschäftigt und niemand den Themen auf den Grund geht.

Von den unzähligen Sinneseindrücken und Bewertungen durch Muster und Erfahrungen blenden wir die irrelevanten aus, um sicher durchs Leben zu gehen. Sie sind zudem alles andere als weg. Sie bleiben präsent (wie Strom, Sonnenstrahlenfolgen, etc.). Und wenn wir uns wieder einmal fragen: “Was macht das Navi denn jetzt mit uns? Wieso geh ich links herum?” Und ich spüre, dass dies richtig ist, obwohl alle Freunde und Kollegen sagen, “Geh rechts rum!” – Die Antwort liegt in Jedem selbst, tief drin im Innern, im Kern…

Vertrauen Sie Ihrem Navi – es ist Ihres, Sie haben nur das Eine!
(Wenn Sie wollen, können Sie es sogar trainieren…)

Liebe Grüße und das beste Jahr Ihres Lebens wünsche ich Ihnen von Herzen
Jürgen Hopp

Kairos-Brief 6. Januar 2016

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>