Achtung, Energieräuber!

EntscheidungenAchtung, Energieräuber! Sie sind immer um uns herum. Sie tarnen sich vortrefflich. Sie bieten uns Unterstützung an und wollen doch nur sich selbst helfen. Du meine Güte, was tun wir nur, um uns vor ihren Zugriffen zu bewahren? Wir müssen sie identifizieren und entscheiden, ob wir sie loswerden wollen. Genau das haben wir – KAIROS-Unternehmerinnen und Unternehmer – gestern getan und sie in Form einer kleinen Liste mit Lösungshinweisen zusammengestellt. Lesen Sie selbst.

Energieräuber 1: Alles, was mich von mir selbst ablenkt.
Klingt komisch? Denken Sie mal darüber nach, womit Sie sich tagsüber beschäftigen und ob Sie das wirklich alles brauchen: Informationen aus allen möglichen Medien; Gespräche mit Menschen über die „schreckliche“ Welt; Aufgaben, die sie eigentlich gar nicht haben wollen …
Lösung: immer wieder in die Stille gehen und zu mir zurückkehren.

Energieräuber 2: Alles, was mich in Überspannung oder Unterspannung hält.
In Überspannung sind wir immer dann, wenn wir zu viel zu schnell zu aufgeregt wollen. Oder wenn wir uns zornig, hochmütig oder von Aggressionen geleitet durch den Tag bewegen …
In Unterspannung sind wir immer dann, wenn wir Angst haben, in depressiver Stimmung versinken, an uns selbst zweifeln oder uns von jedem alles gefallen lassen …
Lösung: in meine Grundspannung zurückkehren.
(Die Spannungs-Begriffe habe ich übrigens bei Denys Scharnweber gelernt. Danke sehr dafür.)

Energieräuber 3: Pendel.
Dieser Begriff stammt von Vadim Zeland und beschreibt die Energieräuber auf seine sehr eindrucksvolle Weise. Auch sie führen zu Überspannung oder Unterspannung, fördern damit „Nivellierungskräfte“ und den „Kampf in Variantenräumen“ fernab von unserem persönlichen Erfolgsweg und Glücksweg.
Lösung: den eigenen Variantenraum bestimmen und in ruhiger Absicht dorthin gehen.

Energieräuber 4: Negative Emotionen und vermeintlich positive Emotionen in übertriebener Form. Zum Beispiel: Hass, Wut, übertriebene Wichtigkeit einer Sache, totale Euphorie, ekstatische Begeisterung … Sie alle sind häufig die Folge von Erstens, Zweitens und Drittens.

Soweit unsere kleine Liste. Beschäftigt hat uns zum Schluss dann noch die Frage: Was erleichtert Energieräubern den Zugriff? Ein paar Antworten dazu sind: falsche (tote) Nahrung, Gewohnheiten, Faulheit, Willensschwäche bis hin zu Starrsinn …

Bestimmt können unsere Listen noch erweitert/vervollständigt werden. Wenn Sie Ideen haben, schreiben Sie uns gerne. Wir sind dankbar für jede Erkenntnis.

Eine Woche voller Energie für Ihren Erfolgsweg wünscht
Ihre Gabriela Linne

Kairos-Brief 2. Dezember 2015

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>