Wer seinem Kairos folgt, …

Gabriela LinneIrgendwie bin ich in meinem Leben immer schon unbewusst meinem Kairos gefolgt. So kam es – seit ich mich selbst für vernünftig hielt – zu regelmäßigen „radikal-plötzlichen Entscheidungen“. Nur ich wusste dabei immer: Dieser vermeintlichen Plötzlichkeit ging eine lange Transformationsphase voraus, die aber nur in meinem Inneren stattfand und erst im letzten Viertel einer Zeitspanne äußerlich handelnd sichtbar wurde.

Menschen, die mich lange kennen, können so manch’ Lied davon singen. „Du bist immer wieder für eine Überraschung gut“, hieß es. „Na ja, ab 60 wird sich das doch wohl legen …?“ Weit gefehlt. Auch im Alter (was auch immer das sein mag) gibt es Aufbruchstendenzen und den Drang, „neu“ zu werden. Und genau das – Sie ahnen es schon – habe ich in den letzten vier Jahren erlebt.

Ein bisschen unterwegs wie eine Abenteurerin inklusive Wohnen im Hotel und Einlagerung meines „Hab und Gutes“ bin ich wieder zurück: mit neuer Firmierung, neuer Adresse, neuen Büroräumen, neuen Ideen und neuem Schwung zum Handeln. So manch Bisheriges durfte gehen, ganz viel durfte mit neuer Dynamik bleiben, einiges ganz Neues wird kommen. Ich freue mich sehr, vor allem das Neue so nach und nach mit Ihnen allen teilen zu dürfen. Schön, dass Sie da sind.

Wer seinem Kairos folgt, lebt nicht immer leicht-seicht vor sich hin, sondern durchschreitet Höhen und Tiefen, um wieder auf neue Höhen kommen zu können. Ich kann nur sagen: „Es lohnt sich.“ Und: Bitte geben Sie mir noch ein paar Tage Zeit, bis ich alle Daten überall korrigiert habe. Das Handeln braucht halt seine Chronos-Zeit.

Ihnen allen eine gute Woche und … folgen Sie Ihrem Kairos!
Ihre Gabriela Linne

Kairos-Leittext 6. Mai 2015

 

 

6. Mai 2015

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>