“Sapere aude!” Wage zu wissen, was Kairos ist.

Beim Kairos-Studium

Beim Kairos-Studium

“Sapere aude! Wage zu wissen, was Kairos ist. Armin Risi, einer der renommierten Vortragenden auf dem Kongress „Bewusstsein und menschliche Evolution“ hat mich zu dem heutigen Newsletter inspiriert. „Wage zu wissen!“ Dazu Risi: „Das beste Wissen nützt nichts, wenn wir es nicht glauben. Unser Glaube bestimmt, was wir wissen.“ Da stellen sich nun für mich die Fragen an Sie alle:Was glauben Sie über Kairos? Was glauben Sie, wenn Sie unsere Beiträge lesen? Was nehmen Sie vom Inhalt tatsächlich wahr? Mit welchem eigenen Weltbild interpretieren Sie die Fakten? Welche Fakten entsprechen Ihrer eigenen Wahrheit?

Natalie Knapp gibt in ihrem Buch „Der Quantensprung des Denken – Was wir von der modernen Physik lernen können“ eine ganz besonders tiefsinnige Antwort: „Das Gegenteil einer tiefen Wahrheit kann wieder eine tiefe Wahrheit sein. Tiefe Wahrheiten haben eine Qualität, die uns unabhängig vom Inhalt anspricht.“

Zu philosophisch für Sie? Mag sein, doch wenn Sie sich mal einen Moment der Ruhe gönnen und sich fragen: Warum sind hier mehr und mehr Menschen von dem Kairos-Wissen berührt? Sie haben sich einem neuen Wissen geöffnet. Sie haben sich getraut, eine Zeitlang „in offenen Fragen zu wohnen“, im Nicht-Verstehen zu verweilen. Sie haben es sich zugemutet (da steckt großer Mut drin), einer Gruppe von Menschen zuzuhören, die andere Gedanken denken und die an anderes Wissen glauben als sie selbst.

Zitat Nathalie Knapp: „In der Gegenwart von Tante Gertrud denken Sie sofort an Ihre schmutzigen Wohnzimmerfenster, bei Mike haben Sie Lust, sich mal wieder eine neue CD zu kaufen, und mit Ina sind Sie sofort in philosophische Gespräche vertieft.“

Ich lade Sie ein zum Kairos-Wissen – noch einmal mit dem Aufruf von Horaz: „Sapere aude!“ Wer mich kennt, kann bestätigen: Sie werden Ihre Freude daran haben.

Eine schöne Woche und bis bald
Ihre Gabriela Linne

Kairos-Leittext 22. Oktober 2014

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>