Archiv für den Monat: Dezember 2015

Die Zeit der Rauhnächte – hätten Sie’s gewusst?

Frohe Weihnacht 300x419Die Zeit der Rauhnächte! Das Weihnachtsfest zu feiern ist mir – und Ihnen wahrscheinlich auch – schon aus Kindheitstagen sehr vertraut. Vor zwei Jahren begegneten mir zum ersten Mal die Rauhnächte, und ich gestehe: Seither habe ich sie zur Weihnachtszeit bis Anfang Januar ein wenig beobachtet. Ja, nur ein wenig. Denn ich habe mir nie die Mühe gemacht, die Ereignisse der Nächte und ihre Bedeutung für das kommende Jahr zu notieren. Ob ich es dieses Mal tun werde? Mal sehen. Doch vielleicht wollen Sie ja genauer hinschauen? Drum habe ich nun wenig recherchiert und Ihnen hier ein paar Hinweise zusammengestellt.
Weiterlesen

Weihnachten 2015

Christina Broda

Christina Broda

Weihnachten 2015: Kann man in diesen Tagen eigentlich noch fröhlich Weihnachten feiern? Schaut man die Nachrichten oder liest die Zeitung, kann man leicht den Eindruck gewinnen, die ganze Welt bestände nur aus Terror, Flüchtlingen, Unfrieden, Betrug und Elend. In vielen Gesprächen taucht die Frage auf, ob man unter diesen Umständen denn überhaupt noch fröhliche Weihnachten feiern ‚darf‘. Ich habe mir diese Frage auch gestellt. Es stand zwar nicht zur Option, Weihnachten ganz ausfallen zu lassen, dafür mag ich dieses Fest viel zu sehr. Meine Überlegung ging eher dahin, wie groß ich Weihnachten feiern möchte. Wie viel Dekoration soll es sein, soll es einen Tannenbaum geben oder nicht, mache ich große oder kleine Geschenke und wie viele, u.s.w. Wichtig war mir bei meiner Überlegung auch, wie bewusst ich Weihnachten begehe.

Meine Entscheidung ging ganz eindeutig pro Weihnachten. Ich finde, man darf Weihnachten feiern, mit Freude und mit Kitsch und Weihnachtsliedern und allem Drum und Dran, wenn es einem Freude macht. Weihnachten als Fest der Familie – und Familie definiere ich in diesem Sinne als Gruppe von Menschen, die sich mögen, es können also auch Freunde sein  – ist doch auch ein Fest zum Auftanken, ein Fest für Muße, ein Fest zum Innehalten und für Freude. (Ja, ich weiß, Loriot hat da einen ganz anderen Eindruck in seinem Sketch vermittelt, aber ich gehe hier mal vom Idealfall aus).

Weiterlesen

Achtung, Energieräuber!

EntscheidungenAchtung, Energieräuber! Sie sind immer um uns herum. Sie tarnen sich vortrefflich. Sie bieten uns Unterstützung an und wollen doch nur sich selbst helfen. Du meine Güte, was tun wir nur, um uns vor ihren Zugriffen zu bewahren? Wir müssen sie identifizieren und entscheiden, ob wir sie loswerden wollen. Genau das haben wir – KAIROS-Unternehmerinnen und Unternehmer – gestern getan und sie in Form einer kleinen Liste mit Lösungshinweisen zusammengestellt. Lesen Sie selbst.

Energieräuber 1: Alles, was mich von mir selbst ablenkt.
Klingt komisch? Denken Sie mal darüber nach, womit Sie sich tagsüber beschäftigen und ob Sie das wirklich alles brauchen: Informationen aus allen möglichen Medien; Gespräche mit Menschen über die „schreckliche“ Welt; Aufgaben, die sie eigentlich gar nicht haben wollen …
Lösung: immer wieder in die Stille gehen und zu mir zurückkehren.

Weiterlesen