Archiv für den Monat: Juli 2014

Wie kommen Menschen in Ihre Räume?

Gabriela Linne

Gabriela Linne

Die Frage “Wie kommen Menschen in Ihre Räume?” begegnete mir gestern gleich zweimal. Mit so wunderbaren Anregungen, dass ich sie herzlich gerne weiterreiche. Begegnung Nummer eins: der Vortrag im dienstäglichen KAIROS-Morgen-Workshop „Ist Ihr Unternehmen in Fluss?“ Ute Sommer holte uns ins Bewusstsein, dass es wie immer und überall um den Energiefluss geht. Anders gesagt: Fließt die Energie auf natürliche Weise in unsere Räume, haben wir gute Voraussetzungen, dass auch Menschen „ganz natürlich“ zu uns finden. Manchmal stellen sich allerdings Hindernisse in den Energiefluss-Weg, die wir mit folgenden Beispiel-Fragen aufdecken können:

Weiterlesen

Chronos oder Kairos? Leben ohne Maß oder maßvoll?

Gabriela Linne

Gabriela Linne

Chronos oder Kairos? Leben ohne Maß oder maßvoll? Haben Sie schon mal über den Unterschied zwischen Chronos und Kairos nachgedacht? Hier kommen zwei kurze Antworten für Sie zum Weiterdenken – falls Sie mögen:

Chronos steht für ein Leben nach der Uhr – einem Maß, das uns permanent einen ganz bestimmten Takt vorgibt. Verbunden mit einer merkwürdigen menschlichen Neigung: Je älter wir werden, desto schneller soll alles am besten gelingen. Wir haben häufig das Gefühl, wir rennen der Zeit hinterher, leben irgendwie ohne Maß und steuern dabei auf einen „rasenden Stillstand“ zu.

Kairos steht für ein Leben nach der Lebenskraft – einem Maß, das uns auf einer tiefen Ebene ebenfalls einen ganz bestimmten Takt vorgibt. Verbunden mit einem in uns wohnenden Wissen: Ganz gleich, wie alt wir sind, alles kann gelingen, wenn die Zeit dafür reif ist. Wir haben meistens das Gefühl, wir agieren genau im Plan der Zeit und leben in einer maßvollen Dynamik.
Weiterlesen

Zuhören lernen, wenn unser Inneres mit uns spricht …

Gabriela Linne

Gabriela Linne

Zuhören lernen, wenn unser Inneres mit uns spricht! Wenn unser Inneres mit uns spricht, kommen die Botschaften meistens sehr ungelegen und unser Geist sagt dann: „Nein, nein! Sieh doch, ich habe zu tun. Außerdem, was willst Du? Es geht mir doch eigentlich prima. Und gestern habe ich mich mal wieder so richtig gefreut! Darum geht’s doch im Leben, oder nicht?“ „Stimmt!“ sagt der Körper. „Ich habe ganz viele Endorphine bekommen. Okay, ich bin müde heute Morgen. Ich gehe heute Abend auch ganz früh ins Bett und ab morgen mache ich wieder Sport, ernähre mich gesund und verzichte auf alles, was meinem Körper schadet. Versprochen!“

Unser Inneres, wir können auch sagen unsere Seele, hört die Worte wohl, wiederholt die Botschaft noch ein paar Mal und orientiert sich neu. Körper und Geist denken: „Aha, alles klar. Ich bin also doch auf dem richtigen Weg. Mein Inneres schweigt ja.“Es schweigt allerdings nur bis zur nächsten Möglichkeit, uns wieder eine Botschaft zu übermitteln.
Weiterlesen

Guck mal Mama, ich kann Kairos.

Christina Broda

Christina Broda

“Guck mal Mama, ich kann Kairos.” Erinnern Sie sich noch daran, wenn Sie als Kind etwas Neues konnten, dass Sie es dann aller Welt vorführen wollten? Das Rückwärtslaufen auf Schlittschuhen, der Sprung über einen Balken auf Rollschuhen, Gummitwist auf Oberschenkelhöhe ohne Hängenbleiben, doppelten Aufschwung an der Reckstange, Salto aus dem Stand oder sonst etwas Tolles. Mit glühenden Wangen sind wir dann heim gerannt und haben schon an der Tür gerufen „Guck mal, Mama, ich kann …!“ Und genauso geht es mir mit der Kairos-Wissenschaft. Nur mit dem Unterschied, dass meine Mama tot ist und ich es nun in dieser Kairos-Gruppe mit Freude hinausposaune: „Guckt mal, ich kann Kairos!“

Als ich dieser Gruppe beitrat, sprachen wir noch vom Kairos als Gott des rechten Augenblicks, davon, den rechten Moment zu erkennen und zu erhaschen. Das liegt nun ein paar Jahre zurück. In der Zwischenzeit haben wir zusammen mit Dr. Karl Hofmann die Kairos-Wissenschaft studiert (und wie sich gerade am letzten Wochenende gezeigt hat, können wir das mit vielen neuen Erkenntnissen auch immer weiter tun). Aufmerksame Leser der Newsletter werden bemerkt haben, dass wir in den letzten Monaten vermehrt über Themen aus dieser Kairos-Wissenschaft geschrieben haben. Und ich hoffe, dabei ist auch unsere Begeisterung über diese Thematik mit rübergekommen.
Weiterlesen