Archiv für den Monat: August 2013

Unternehmerischer Druck: Wie stellen wir uns?

Unternehmerischer Druck? „Als Unternehmer hast du immer Druck. Den musst du aushalten“, so höre ich. Dazu sagt Jürgen Hubbert, der frühere Mercedes-Chef: „Druck ist, wenn du nicht mehr du selbst sein kannst. Weil immer alle auf dich schauen. Weil immer einer was von dir will. Und dieser Druck ist geeignet, Menschen zu verbiegen.“

Machen wir uns bewusst, dass das Empfinden von Druck keine objektive Gegebenheit ist. Es ist eine Sache der inneren Kraft. Druck wird zum Problem, wenn die Kraft nicht mehr dafür ausreicht, „du selbst zu sein“. Eine Form der Reaktion kann sein, sich zu „verbiegen“. Bestimmte Werte zu opfern, z.B. Ehrlichkeit oder Gerechtigkeit. Evtl. tut man, was man immer kritisiert hat, sich etwa einlassen auf Korruption.

Weiterlesen

Montag, Dienstag: Und wie gerät Ihr Werk heute?

Montag: Gestern war er wieder da, der meistbejammerte ‘Ach-es-ist-wieder-Montag”-Tag. Wird der Freitag hoch bejubelt als TGIF “Thank God it’s friday!” oder als “endlich wieder Wochenende!”, so möchten viele den Montag am liebsten aus ihrem Kalender streichen, den bösen Tag, den blauen Montag, an dem sie wieder “ran müssen” in die “Tretmühle”. Einer meiner Kontakte hat neben sein Profilfoto folgendes Zitat von Aristoteles gesetzt:

Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten.“

Und mit Freude an der Arbeit ist es egal, welcher Tag ist. Da ist der Montag genauso gut wie der Dienstag, Mittwoch oder der Freitag. Wer Freude an der Arbeit hat, der “muss” auch nicht ran, sondern der “darf” weiter machen. Selbst jetzt beim Schreiben merke ich durch An- und Entspannung in meinem Bauch den Unterschied in der Einstellung zur Arbeit.

Der Infoabend im KAIROS Unternehmer-Center am Donnerstag, 29.08.2013 ist z.B. eine gute Gelegenheit zu erfahren, wie es Ihnen gelingt, der Arbeit nachzugehen, die Ihnen Freude macht – sofern Sie sich nicht bereits ausüben. Zum Glück ist heute Dienstag und so kann ich Ihnen allen noch eine ganze schöne Woche mit trefflich geratenen Werken wünschen.

Herzlich
Christina Broda

26. August 2013
Kairos-Leittext

Kennen Sie Ihre Werte?

Kennen Sie Ihre Werte? Mein höchster Wert ist Aufrichtigkeit.  Vielleicht bekomme ich daher immer die Krätze, wenn ich Angebote bekomme wie „20 Kg weniger in 14 Tagen“ oder Einladungen zu Seminaren wie neulich „MBA in one day!“ Und dann noch obendrein mit dem Angebot für VIP-Karten, d.h. ich dürfte durch Zuzahlung in den ersten drei Reihen sitzen und am Vorabend der Veranstaltung den Referenten bei einem Drink besser kennen lernen. Mir stehen bei so etwas immer die Haare zu Berge.

1. Warum meint der Anbieter, mich anlügen zu müssen?
2. Warum muss für ein Seminar in Deutschland der Titel auf Englisch sein?
3. Welcher normal denkende Mensch glaubt, Betriebswirtschaft an einem Tag zu lernen?
4. Welche Denkweise hat ein Referent, der meint, Leute müssten mehr bezahlen, damit er bereit ist, mit ihnen zu reden?

Ich mag dieses ganze aufgeblasene Getue nicht! Ich mag es lieber bodenständig. Kein Mensch kann alles wissen, und kein Mensch kann alles können. Und darum finde ich es legitim und fair, anderen Menschen zu sagen, wenn ich etwas nicht weiß oder nicht kann.

Weiterlesen

Wer und was ist Kairos?

„Wer und was ist Kairos?” lautet eine häufige Frage. Und: “Was kann ich damit anfangen?“ Wer diese Fragen hat, ist eingeladen, Kairos* in all seinen Facetten einfach einmal auf den Zahn zu fühlen. Wer diese Fragen hat, ist eingeladen, zu sehen und zu hören, was das alles soll. Und wie es bei Kairos aussieht bzw. was es dazu zu sagen gibt. Die beste Möglichkeit dazu ist der Besuch eines Kairos-Kennenlern-Abends im KAIROS Unternehmer-Center Hofheim. Zum Beispiel am Abend des 29. August 2013, und hier können Sie sich dazu eintragen: Link zur Anmeldung.

Alle kennen Chronos, den älteren Bruder von Kairos. Er bestimmt in der Regel unser Leben, gibt uns zeitliche Strukturen. Er definiert die Welt der menschlichen Realität und der äußeren Zwecke „schneller, höher, besser, weiter“. Kairos gehört – wie Chronos – ebenfalls zum Leben dazu. Er will uns während unseres geschäftigen Tuns stets an unser eigentliches menschliches Maß erinnern. Er ist der Weg zu unserer wahren Dynamik und unserer eigentlichen Lebenskraft. „Zu philosophisch“, denken viele. „Zu weit weg von meinem Leben.“ Alle KAIROS-Unternehmerinnen und Unternehmer erleben das Kairos-Training Woche für Woche sehr praktisch und ganz nah an ihren Wünschen, Zielen, Vorstellungen. Denn Kairos will lenken und zum Handeln bewegen. Sind Sie mutig und bereit zum Handeln? Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Ihre Gabriela Linne
18. August 2013

Kairos-Leittext

Weiterlesen

Unterrichten: ein mutiger Schritt zur Meisterschaft

Ein mutiger Schritt zur Meisterschaft kann so beginnen: Sie lernen einen erfolgreichen Menschen kennen. So, wie ich am letzten Sonntag. Ich hatte die große Freude, einen wahren Meister seiner Fächer zu interviewen. Dabei wurde mir klar, dass es einen ganz entscheidenden Schritt zur Meisterschaft gibt. Mein Interviewpartner war Vito Lupo. Er lebt in New York, ist seit 30 Jahren sehr erfolgreich Zauberer und Pantomime, spielte am Broadway und war 9 Jahre magischer Berater für Disney. Er erreichte Auszeichnungen als Zauber-Weltmeister, bester Seminarleiter und Zauberer-Coach des Jahres. Wir lernten uns vor 3 Monaten bei einem Intensiv-Workshop kennen, und nun schreibe ich für die „magie“ einen Bericht über ihn. In unserem Interview sprachen wir

Weiterlesen

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens

“Der Sinn des Lebens ist ein sinnvolles Leben.“ So lautet eine Weisheit aus dem Buch „Der Mönch, der seinen Ferrari verkaufte“. Eine Weisheit, die natürlich gleich die nächste Frage aufwirft: Was ist denn sinnvoll? Oder besser noch: Was ist denn für mich sinnvoll? Ist es zum Beispiel sinnvoll, nach Dingen zu streben, die durch ihr Vorhandensein meinem Leben plötzlich einen Sinn geben können?

Alex Loyd sagte hierzu in einem Seminar: Erfolgreiche Menschen, die alles erreicht hatten, was sie sich jemals vorstellen konnten, sprachen am Ende nur noch von den drei wirklich sinnvollen „Dingen“: Frieden, Freude und Liebe. Die meisten brauchten allerdings erst den Weg „über die anderen Dinge“, um diese Erkenntnis zu erlangen.
Weiterlesen