Archiv für den Monat: Juni 2011

Wie Sie mit einer Belohnung etwas loswerden.

Wie Sie mit einer Belohnung etwas loswerden? Gestern Abend fand ich beim Lesen eine „ulkige“ kleine Geschichte, über die ich immer noch nachdenke. „Wie kann das sein?“ war meine erste Frage. Und dann kam die Frage: „Können wir dieses menschliche Verhalten für uns nutzen, um bei uns selbst etwas loszuwerden?“ Bevor ich Sie bitte, mit mir gemeinsam weiter zu denken, brauchen Sie ja erst einmal die Geschichte, klar! Hier ist sie:

Aus dem Buch von Stefan Klein, Der Sinn des Gebens: “Ein kluger Schneider, von anderer Religion als die übrigen Einwohner, sollte aus der Stadt vertrieben werden. Die Eiferer sammelten sich jeden Morgen vor seinem Geschäft und brüllten Unflätigkeiten. Als die Lage zu eskalieren drohte, hatte der Schneider einen rettenden Einfall: Er trat aus seinem Laden und händigte jedem der Flegel als kleine Anerkennung für ihre Mühe einen Taler aus.

Weiterlesen

Unternehmer als Pfadfinder mit eigenem Kompass.

Warum sollten Unternehmer als Pfadfinder mit eigenem Kompass unterwegs sein? Von Zeit zu Zeit liebe ich es, wohl meiner alten Pfadfindervergangenheit geschuldet, mich ganz der Natur auszusetzen und in sie einzutauchen. Die Harmonie und das „Einssein-Gefühl“ mit der Natur verschaffen mir immer wieder verblüffend schnell einen gehörigen Abstand vom Alltag. Und somit neue Zugänge und Einsichten über aktuell anstehende Entscheidungen.

So war ich mit meinem Freund Achim vom letzten Donnerstag bis Samstag unterwegs. Ausgerüstet mit Zelt, Schlafsack, Kocher, Pfanne und Lebensmittel, alles gut verstaut im Rucksack, starteten wir unser kleines Abenteuer: drei Etappen des Wanderwegs der Deutschen Einheit. Der Weg führt von Görlitz mit insgesamt 40 Etappen nach Aachen. Als virtueller Wanderweg fehlt eine eigene „Kennzeichnung“. Er setzt sich ja aus vielen verschiedenen Wanderwegen zusammen. Wir waren also ständig mit der Aufgabe konfrontiert, die richtigen Teilabschnitte der lokalen Wanderwege zu identifizieren.

Weiterlesen

Kairos-Leittext über Ziele, Vertrauen und Loslassen

Der Kairos-Leittext über Ziele, Vertrauen und Loslassen beschreibt: So kann’s gehen. Noch sehr gut erinnere ich die Startphase meines ersten Unternehmens vor etwa 17 Jahren. Gut vorbereitet mit allen Zahlen, Daten, Fakten machte ich mich – wie gelernt – daran, Fünf-Jahresziele, Jahresziele, Monatsziele und Wochenziele zu formulieren. Bezogen auf meine Wunschkunden, auf lang-fristige Wunschverträge, auf Wunschaufträge. … Ja, ja, ich weiß. Da bin ich schon sehr akribisch. Was ich mir vorgenommen habe, wird auch gemacht. Die strenge Schule meines Vaters. Mein Unternehmen lief gut an. Ich hatte schnell viel zu tun. Und so manches Mal war wurde mir das Beobachten meiner „Ziele“ einfach zu viel. Nach dem ersten Jahr – so lange habe ich tatsächlich gebraucht – machte ich eine ulkige Beobachtung:

Weiterlesen