Kategorie-Archiv: Kairos-Marketing

Systemtheorie
Funktionales Passen
Strukturell/Funktional
Soziale Systeme

KAIROS-Speed-Dating für Unternehmer

KAIROS-GedankeKAIROS-Speed-Dating für Unternehmer. Eigentlich ist Kairos immer, dauerhaft sozusagen. Doch wir alle wissen, dass er immer anders ist. Mal laut, mal leise, mal weiblich, mal männlich, mal schnell, mal langsam, mal im Geist, mal im wahren Leben, …

Für einen wiederkehrenden KAIROS im wahren Leben haben wir jetzt für Sie das KAIROS-Speed-Dating für Unternehmer erfunden. Und da dürfen Sie schnell sein. Schnell bei der Mitmachentscheidung und dann an dem KAIROS-Abend bei Ihrer Vorstellung den anderen Teilnehmern gegenüber. Na ja, ziemlich schnell; denn fünf Minuten Sprechen über sich selbst kann auch sehr lang sein. Es sei denn, Sie wissen genau, was Sie Ihrem Gegenüber mitteilen möchten. Und davon gehen wir aus.

Dieser Gruppenbrief ist dieses Mal eine Einladung zum ersten KAIROS-Speed-Dating für Unternehmer. Am Dienstag, den 20. Oktober 2015, in Mainz. Die KAIROS-Speed-Datings werden jetzt übrigens regelmäßig stattfinden. Außer in Mainz auch in anderen Städten des Rhein-Main-Gebiets. Lassen Sie sich überraschen.

Ich freue mich auf Sie und auf die Gelegenheit, Sie kennen zu lernen.
Herzliche Grüße und eine schöne Woche, Ihre Gabriela Linne

Kairos-Brief 7. Oktober 2015

Die Homepage – ein altes Problem

Dr. Karl Hofmann

Dr. Karl Hofmann

Die Homepage – ein altes Problem. Wir lachen darüber, wie seltsam sich die Menschen in der Barockzeit puderten, kleideten, benahmen, Perücken trugen, sich auf Porträts darstellen ließen. Verständlicher wird all das, wenn wir uns bewusst machen: das war die Ausstattung ihrer „Homepage“. Sie zwängten sich genauso in das Korsett der üblichen Präsentation wie wir die eigene Kompetenz im Internet in das Korsett irgendeiner Webseitenstruktur packen.

Damals betrachtete man einander auf der „Promenade“, wir surfen unbesehen durch die Webseiten unserer Konkurrenten. Wer damals gesellschaftlich etwas bedeuten wollte, musste am „Hofe“ präsent sein oder sich repräsentativ vertreten lassen. Unsere „Höfe“ sind die Internetforen. Nur Beamte oder Festangestellte können es sich leisten, dort nicht zu erscheinen. Der heutige Adel, die Wirtschaft, kann sich das nicht erlauben. Das geht so weit, dass die Präsenz im Internet „ein absolutes Muss für den stationären Einzelhandel“ geworden ist. In der Tat haben bereits 80% der Unternehmen eine eigene Homepage. 5,5 Milliarden soll das Online-Geschäft allein 2013 in Bayern erwirtschaftet haben. Dazu ein interessantes Zitat aus der ZEIT (4.4.2013, 56):
Weiterlesen

Kairos in der Praxis:

Gabriela Linne

Gabriela Linne

Kairos in der Praxis: Für Unternehmer, Personaler und Coaches! Wissenschaftler und Praktiker treffen sich am 27. November in Ulm/Wiblingen beim Tag der Unternehmen, der von Gerd Xeller (Xeller Training) ins Leben gerufen wurde. In Fachvorträgen und Workshops lernen die Teilnehmer, die Kairos-Theorie im beruflichen Umfeld anzuwenden. Kairos, ein Gott aus der griechischen Mythologie, ist Namensgeber dieser Theorie, in der es vor allem darum geht, die günstige Zeit zu erkennen und zu nutzen. Unternehmen, Personalverantwortliche oder Coaches haben mit der Kairos-Analyse die Möglichkeit, Potentiale zu erkennen und zum Optimum hin zu beraten. Als Redner konnte Gerd Xeller neben Dr. Karl Hofmann vom Institut für Kairologie auch Manfred Sieg (Verun Ges, für Vertrieb und Unternehmensführung mbH) sowie Markus Meister (Fitnesscenter Dynamik) gewinnen. Die Beraterin Gabriela Linne setzt die Kairologie bereits seit acht Jahren ein und gibt in ihrem Workshop Einblick in ihre Arbeit. Der Tag der Unternehmen findet von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Hotel Löwen in Ulm/Wiblingen statt. Anmeldungen werden von Gerd Xeller telefonisch oder per Mail angenommen.
Weiterlesen

Kairos – unser innerer Entschleuniger

Gabriela Linne

Gabriela Linne

Kairos – unser innerer Entschleuniger. Am 1. September diesen Jahres brachte der „Spiegel“ die Titelgeschichte: „Der Uhr-Mensch“. Haben Sie sie gelesen? Haben Sie gelesen, (es folgen Zitate aus dem Artikel):

  • dass „immer mehr und mehr Menschen schnappatmend durch ihren Arbeitsalltag und sogar durch ihre Freizeit hasten, die allen Segnungen der Moderne zum Trotz immer enger bemessen ist“,
  • dass „die dauernde Beschleunigung nicht noch mehr Menschen krank mache daran liege, dass der Homo sapiens von Natur aus ganz gut darin ist, sich lebensfeindlichen Bedingungen anzupassen“,
  • dass laut Karlheinz Geißler, Professor für Wirtschaftspädagogik „der Herzinfarkt in vielen Fällen tatsächlich ein Zeitinfarkt sei“.

Weiterlesen

Was sind Sie sich wert?

Jürgen Hopp

Jürgen Hopp

Was sind Sie sich wert? – Ja selbstverständlich „Alles Geld der Welt!“ oder auch „Unbezahlbar!“ hörte und höre ich so manchen sagen. Wie viel Ernst steckt wirklich hinter diesen Worten? Inwiefern setzen Sie, liebe Unternehmer, das um, was Sie sich wert sein sollten? Inwiefern generieren Sie den Umsatz, den Sie sich wirklich wert sind?

Diese Fragen habe ich mir anfangs auch sehr häufig gestellt, als ich mir überlegte, was denn nun meine Stunde bei mir kostet! In dieser Hinsicht erwischte ich mich oft selbst, dass ich Gedanken hatte, wie „Ganz schön teuer“ oder „Dafür darf ein Arbeiter mehrere Stunden an sein Werk gehen!“ und ich vergaß dabei einige wichtige Punkte, die es bei der Preisfindung zu berücksichtigen galt und gilt. Ein sehr gutes Beispiel für den Wert der Arbeit eines jeden Unternehmers stellt ein Dialog dar, den ich mit einer Freundin, die Gitarrenlehrerin ist, hatte. Hier erhielt ich folgenden Gedankengang:  „Du willst einen Musiker engagieren, Du willst, dass er auf Deinem Event spielt! Du kalkulierst und denkst, dass Du jemanden bezahlst, der Musik macht… – soweit so gut…
Weiterlesen

Kairos – ein kraftvolles Werkzeug

Christina Broda

Christina Broda

Kairos- ein kraftvolles Werkzeug. Sie können sich nicht vorstellen, wie oft und vor allem penetrant ich Dr. Karl Hofmann während des Studiums der Kairos-Wissenschaft nach dem   e i n e n   Satz der Definition für „was ist Kairos?“ gefragt habe. Und immer kamen ganz tolle Antworten – aber immer andere. Irgendwann habe ich begriffen, Kairos ist so umfassend, Kairos lässt sich nicht auf einen Satz reduzieren. Wird landauf – landab der Kairos noch immer definiert als die günstige Gelegenheit, die es beim Schopfe zu packen gilt, so wissen wir alle inzwischen (Sie als aufmerksame LeserInnen der in dieser Gruppe veröffentlichten Texte und wir als Absolventen des Studiums), dass Kairos viel mehr ist.

Als einfachster gemeinsamer Nenner kann die ‚günstige Gelegenheit‘ für vom Thema völlig Unbeleckte noch gut herhalten. Doch Kairos als Navigator der menschlichen Zeit steht für eine erfüllte Zeit. Und wenn eine Zeit erfüllt ist, wir also völlig eins mit uns ganz und gar in unserem Tun aufgehen, weil wir unserer Berufung, also unserem inneren Ruf folgen, dann ist das sicherlich auch eine ‚günstige‘ Gelegenheit oder ein ‚günstiger‘ Zeitpunkt. Doch das mit dem ‚günstig‘ ist mir mit meinem jetzigen Wissen zu zufällig à la entweder die Gelegenheit kommt vorbei oder nicht und entweder ich packe sie beim Schopf oder nicht …
Weiterlesen

April, April, jetzt weiß ich, was ich will!

Thorsten AbraXas Ophaus

Thorsten AbraXas Ophaus

April, April, jetzt weiß ich, was ich will? Auf meinem Spaziergang am Wochenende erlebte ich überall den Frühling. Viele Bäume blühen, Garten und Autos werden frühjahrs geputzt und überall ist die Lust nach neuem Wachstum spürbar. Okay, ich hätte den Frühling dank meiner Allergie mit verbundenen Augen ausmachen können, aber so war es doch schöner. Fröhlich machte ich mich ebenfalls dran – wie jedes Jahr – alte Zöpfe abzuschneiden, im Innen und Außen alles Alte raus zu kehren und den Freiraum für Neues zu nutzen.

Doch was ist das? Der April steht ja schon vor der Tür. Neigen Sie nun auch dazu sich vom April-Gefühl „April, April, der weiß nicht was er will.“ ausbremsen zu lassen? Für Alle, die den April – wie er halt ist – nutzen wollen und damit Ihre Komfortzone verlassen wollen, habe ich ein paar ganz besondere Tipps. Nutzen Sie ganz bewusst die wechselnden Bedingungen im Kontakt zu anderen Menschen und lernen Sie sich selbst und Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung besser kennen.
Hier die Tipps für Ihren April und eine neue blühende Fülle:
Weiterlesen

Mein menschliches iPhone:

Dr. Karl Hofmann

Dr. Karl Hofmann

Mein menschliches iPhone: Manchmal ist das Selbstverständlichste das Interessanteste, was sich bedenken lässt. Selbstverständlich ist wohl für jeden Unternehmer sein iPhone (oder Smartphone). Das Tolle an so einem Gerät ist, dass es uns die wesentlichen vier modernen Bedürfnisse zu erfüllen ermöglicht. Wir können dadurch individuell tätig werden (apps), Kontakt aufnehmen (telefonieren), mit der Welt gegenwärtig sein (Internet) und uns orientieren (Navigation).

Aber sind das wirklich nur „moderne“ Bedürfnisse? Sind das nicht die ursprünglichsten von uns Menschen überhaupt? Möchte nicht immer schon jeder von uns sich selbst frei entfalten, in echter Beziehung zu anderen sein, die Welt in ihrem Potenzial erfassen und sich im Leben sicher orientieren? Wenn dem so ist, ist dann ein iPhone nur ein technisch konstruiertes Abbild dessen, was jeder von uns als menschliches iPhone braucht – und daher auch als Potenzial hat?
Weiterlesen

Der Künstler und Unternehmer Albrecht Dürer

Thorsten AbraXas Ophaus

Thorsten AbraXas Ophaus

Über den Künstler und Unternehmer Albrecht Dürer: Zu Weihnachten verschenkten wir einen Besuch im Städel zur Sonderausstellung „Albrecht Dürer“. Ein großartiger Künstler! Da kommt das Geschenk sicherlich gut an und wir tun etwas für unsere Bildung. Doch was ich dann in der Ausstellung über Albrecht Dürer erfuhr, lies mich als Unternehmer aufhorchen und die These formulieren: „Wäre Dürer heute statt vor 500 Jahren aktiv, wäre er der Manager eines Weltunternehmens!“ Albrecht Dürer machte von sich reden, weil er eine unerreichte Lebendigkeit und Realität in seinen Werken erzielte. Schon früh muss er realisiert haben, dass Vorbereitung und Forschung den Erfolg eines Produktes bringt. Im Städel waren zu vielen seiner Werke die erfolgten Vorarbeiten, in denen er neue Techniken entwickelte, zu sehen. Für seine Portraits und Tierwerke machte Dürer anatomische Studien. So waren in der Ausstellung auch von Ihm erschaffene Goldschmiedearbeiten zu sehen. Diese hatte er in der Goldschmiede seines Vater erstellt, um sie dann später in seinen Gemälden zu verwenden.
Weiterlesen

KAIROS-Vortrag “Die Kairos-Wissenschaft” in Hofheim

KAIROS 240x180 mit ClaimDer KAIROS-Vortrag “Die Kairos-Wissenschaft” findet am 18. Dezember 2013 im KAIROS Unternehmer-Center Hofheim, Wickerer Weg 28, statt. Dr. Karl Hofmann, der Begründer der Kairos-Wissenschaft und Leiter des Instituts für Kairologie Neusäß bei Augsburg, ist an diesem Abend im KAIROS-Center zu Gast. Interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer sind herzlich eingeladen. Zum Anmelden bitte hier klicken.

Die Kairos-Wissenschaft wird inzwischen als „kopernikanische Wende in den Human-Wissenschaften“ bezeichnet. So wie im 18. Jahrhundert die rationale Zeit (Chronos) und im 19. Jahrhundert die evolutive Zeit (Evolutionismus) entdeckt wurde, hat Dr. Hofmann in 20jährigen Studien die menschliche Zeit (Kairos) entschlüsselt und macht sie seit 2010 Interessenten verfügbar und nutzbar.
Weiterlesen